Librairie Le Feu Follet - Paris - +33 (0)1 56 08 08 85  - Kontakt - 31 Rue Henri Barbusse, 75005 Paris

Alte Bücher - Bibliophilie - Kunst


Verkauf - Einschätzung - Einkauf
Les Partenaires du feu follet Ilab : International League of Antiquarian Booksellers SLAM : Syndicat national de la Librairie Ancienne et Moderne






   Erste Ausgabe
   Signiert
   Idée cadeaux
+ mehrere Kriterien

Suchen durch 29911 seltene Bücher :
erste Auflagen, alte Bücher von dem Inkunabel bis dem XVIII Jahrhundert, moderne Bücher

Detailsuche
Anmeldung

Verkaufskonditionen


Bezahlungsmitten :

Sichere Zahlung (SSL)
Checks
Trasferimento bancario
Verwaltungsmandat
(FRANKREICH)
(Museum und Bibliotheken)


Lieferungsfristen und -preise

Verkaufskonditionen

Erste Ausgabe

CARTIER DE SAINT PHILIP Le je ne sais quoi

CARTIER DE SAINT PHILIP

Le je ne sais quoi

S.n., A La Haye 1723, In-12 (9x15,5cm), XIII (1) 261pp. et (2) 236pp. (11), 2 volumes reliés.


Erstausgabe unter Initialen (MCDSP), selten, verziert mit einer Titelvignette, die auf dem zweiten Band wiederholt wird. Titelseiten in rot und schwarz.
Halbgrünes Schafleder, um 1840. Rücken mit Jansenist-Nerven. Goldener Titel und Nummer. Ausdünnung zurück. Stumpfe Ecken.
Die Arbeit ist eine Sammlung von Gedanken, Kurzgeschichten, Gedichten, Stimmungsnotizen zu allen möglichen Themen, zu Trunkenheit, Brünetten, Tee, Kabbalisten, Jagd, Zölibat, Reichtum, u eine Art unterhaltsames, originelles und freies Pendant zu den Sammlungen erhebender und moralischer Gedanken, die gleichzeitig im Umlauf waren. Das Ganze wird wie eine Zeitschrift gelesen, immer im unterhaltsamen und satirischen Geist. Dieses literarische Genre, das von Swift, Addisson, praktiziert wurde, hatte im 18. Jahrhundert eine große Beliebtheit und verband die Nuancen von freiem, kritischem und immer lustigem Lesen.
 

250 €

Réf : 69267

bestellen

Buch


On-line Hilfe