Librairie Le Feu Follet - Paris - +33 (0)1 56 08 08 85  - Kontakt - 31 Rue Henri Barbusse, 75005 Paris

Alte Bücher - Bibliophilie - Kunst


Verkauf - Einschätzung - Einkauf
Les Partenaires du feu follet Ilab : International League of Antiquarian Booksellers SLAM : Syndicat national de la Librairie Ancienne et Moderne






   Erste Ausgabe
   Signiert
   Idée cadeaux
+ mehrere Kriterien

Suchen durch 30106 seltene Bücher :
erste Auflagen, alte Bücher von dem Inkunabel bis dem XVIII Jahrhundert, moderne Bücher

Detailsuche
Anmeldung

Verkaufskonditionen


Bezahlungsmitten :

Sichere Zahlung (SSL)
Checks
Trasferimento bancario
Verwaltungsmandat
(FRANKREICH)
(Museum und Bibliotheken)


Lieferungsfristen und -preise

Verkaufskonditionen

Erste Ausgabe

Michel Guillaume Saint Jean CREVECOEUR Lettres d'un cultivateur américain, écrites à W. S. Ecuyer, depuis l'année 1770, jusqu'à 1781. Traduites de l'anglais par ***.

Michel Guillaume Saint Jean CREVECOEUR

Lettres d'un cultivateur américain, écrites à W. S. Ecuyer, depuis l'année 1770, jusqu'à 1781. Traduites de l'anglais par ***.

S.n., S.l. 1785, In-12 (10x16,5cm), (4) XXIV 422pp. et (6) 400pp., 2 volumes reliés.


Dritte Ausgabe der französischen Übersetzung, erstmals 1784 in Paris veröffentlicht, in-8. Die Originalausgabe wurde 1782 in London in englischer Sprache veröffentlicht. Die französische Ausgabe wurde jedoch vom Autor selbst neu gefasst, korrigiert und übersetzt, der einen zweiten Band hinzufügte und sich sogar ändern ließ. der Name des Erzählers James in seinem eigenen Namen. Darüber hinaus ist die französische Ausgabe deutlicher anti-englisch und proamerikanisch.
Mappen volles marmoriertes braunes Vintage Kalb. Glatt zurück dekoriert. Titel- und Bandstücke in rotem Marokko. Marmorierte Scheiben. Kopfbedeckung des ausgefransten Bandes I. Oberkiefer des Volumens spaltete ich in der Leine. 6 stumpfe Ecken. Spuren von Reibung. Ziemlich gute Kopie.
Crèvecoeur (1735-1813) ging 1755 als Offizier und Geograph während des Französisch-Indischen Krieges nach Neu-Frankreich. Er kämpft mit den Franzosen, reist viel und wird schließlich Landwirt in den englischen Kolonien. Er wurde eingebürgert, dann brachte ihn die Amerikanische Revolution nach Frankreich zurück. Als er 1783 zurückkehrte, entdeckte er, dass seine Farm verwüstet worden war, seine Frau getötet und zwei seiner Kinder vermisst worden waren. Auf landwirtschaftlicher Ebene wird sie die Kultur der Kartoffel in der Normandie und die der Luzerne in den Vereinigten Staaten vorstellen. Die Briefe sind sowohl Reisegeschichten als auch das erste Buch, das das amerikanische Leben, den Alltag, Bildung und Moral beschreibt, nicht mehr nur ein Reisender, sondern ein erfahrener Mann, der das Leben von beobachteten und teilte US. Das Buch hat dazu beigetragen, das Bild einer amerikanischen Identität zu gestalten, die auf Einfallsreichtum, Freiheit und Gleichheit basiert. Viele französische Familien werden sich nach dem Lesen dieses Buches nach Amerika begeben. Das Buch konzentriert sich nicht nur auf den amerikanischen Westen, viele Seiten widmen sich Kanada, Neufundland ... Es gibt auch Artikel über Washington, Franklin und Anmerkungen zum Unabhängigkeitskrieg, Sklaverei und viele Anekdoten. Das Buch ist dem Marquis de La Fayette gewidmet. Das in England weit verbreitete Buch trug zur Auswanderung in die Vereinigten Staaten bei.

400 €

Réf : 66344

bestellen

Buch


On-line Hilfe