Librairie Le Feu Follet - Paris - +33 (0)1 56 08 08 85 - Kontakt - 31 Rue Henri Barbusse, 75005 Paris

Alte Bücher - Bibliophilie - Kunst


Verkauf - Einschätzung - Einkauf
Les Partenaires du feu follet Ilab : International League of Antiquarian Booksellers SLAM : Syndicat national de la Librairie Ancienne et Moderne






   Erste Ausgabe
   Signiert
   Idée cadeaux
+ mehrere Kriterien

Suchen durch 31586 seltene Bücher :
erste Auflagen, alte Bücher von dem Inkunabel bis dem XVIII Jahrhundert, moderne Bücher

Detailsuche
Anmeldung

Verkaufskonditionen


Bezahlungsmitten :

Sichere Zahlung (SSL)
Checks
Trasferimento bancario
Verwaltungsmandat
(FRANKREICH)
(Museum und Bibliotheken)


Lieferungsfristen und -preise

Verkaufskonditionen

Polydorus VERGILIUS De rerum inventoribus libri octo. [Ensemble] Marci Tullii Ciceronis sententiae illustriores, apophtegmata item & parabolae sive similia aliquot praeterea eiusdem piae sententiae

Polydorus VERGILIUS

De rerum inventoribus libri octo. [Ensemble] Marci Tullii Ciceronis sententiae illustriores, apophtegmata item & parabolae sive similia aliquot praeterea eiusdem piae sententiae

Apud Seb. Gryphium ; Ex officina Roberti Stephani, Lugduni (Lyon) ; Lutetiae (Paris) 1546, in-8 (10,2x16,6cm), (48) 434pp. et 435-527p., 2 volumes reliés.


Neue Ausgabe für das Buch der Erfindungen Polydor Vergil und der Originalausgabe für Sätze von Cicero. schöne Eindrücke in Kursivschrift. Marken des Druckers auf der Titelseite. Die Ausgabe von Cicero ist die englische Kataloge fehlt. De Rerum inventoribus wurde im Jahre 1575 auf der schwarzen Liste und redigiert Form und Bearbeitung, die wir präsentieren, ist nicht so nicht neu aufgelegt. Die erste Französisch Übersetzung scheint im Jahr 1527 als Kopie von der University of Glasgow erschienen sind, obwohl widersprüchliche Daten gibt 1528 als Datum der ersten Ausgabe in Latein Französisch von Robert Etienne. Brunet gibt 1499 für das Datum der ersten édition.Demi Lammfell blond marmoriert frühen neunzehnten. Glatt wieder drei Juwelen. Teil der Titel und Bandnummer beige. Mangel Papier hält auf der oberen Abdeckung von Band 1 und der unteren flachen Band 2, Innen sehr frisch. Das Buch der Erfindungen Vergil hatte einen dauerhaften Erfolg im sechzehnten Jahrhundert, wie es ist die gleiche Art der Bücher in der Renaissance, die Kombination von Legenden und historischen Quellen. In Form von Artikeln, ist es mit allen Arten von Erfindungen, Salz, Keramik, Malerei, Leinen, Musik behandelt ... Das Buch ist auch eine Geschichte der Medizin und Magie. Polydor Vergil zog natürlich auf viel die Alten. Polydor Vergil (1470-1555) geboren und starb in Urbino, nach dem Studium in Bologna und Padua, wurde er Sekretär des Herzogs von Urbino und der Kämmerer von Alexander VI. Seine ersten beiden Schriften machte ihn berühmt und gewann große Popularität "Proverbiorum Libellus" und "De Rerum inventoribus ', in Französisch, übersetzt von" Die Erfinder der Dinge. Im Jahre 1501 schickte der Papst ihn nach England, zu intim von Henry VII, befahl ihm dieser eine Geschichte von England, mit dem Polidoro wurde der erste moderne Historiker, nicht damit zufrieden, ein einfaches, aber chronische studentische Veranstaltungen machen und er alle künftigen Historikern und sogar Shakespeare in seiner Vision von der Geschichte beeinflusst. Er kehrte in seine Heimat in den religiösen Veränderungen in England. (Katholische Enzyklopädie). Bearbeitung Sätze und Maximen der Cicero wurde von Pierre Robert Estienne Lagnier gegeben.

650 €

Réf : 31817

bestellen

Buch


On-line Hilfe