Librairie Le Feu Follet - Paris - +33 (0)1 56 08 08 85  - Kontakt - 31 Rue Henri Barbusse, 75005 Paris

Alte Bücher - Bibliophilie - Kunst


Verkauf - Einschätzung - Einkauf
Les Partenaires du feu follet Ilab : International League of Antiquarian Booksellers SLAM : Syndicat national de la Librairie Ancienne et Moderne
Detailsuche
Anmeldung

Verkaufskonditionen


Bezahlungsmitten :

Sichere Zahlung (SSL)
Checks
Trasferimento bancario
Verwaltungsmandat
(FRANKREICH)
(Museum und Bibliotheken)


Lieferungsfristen und -preise

Verkaufskonditionen

Erste Ausgabe

Marc TRIVIER Portrait de Peter Handke. Photographie originale tirée par l'artiste.

[Photographie] Marc TRIVIER

(Peter HANDKE)

Portrait de Peter Handke. Photographie originale tirée par l'artiste.

Par l'auteur, s.l. 1980, 22x22cm sur papier Ilford 30x40cm, une feuille.


Großes Originalausgabees photographisches Portrait in Schwarz und Weiß gerichtet und einen Schuss von Marc Trivier.
unsigned silver print, da die meisten der Werke von Trivier. Einzelnachweis vom Künstler gezeichnet.
Kleiner Fleck im oberen Rand Warhol Fotografie.

Fotografien von Künstlern, verrückt, Bäume oder Schlachthof, Marc Trivier richtet sich an alle diese Probleme mit einer solchen genauen Blick intensiv.
„In seiner Kosmogonie, jedes Ding, jedes Wesen, Pflanze, Tier oder Mensch, verdient den gleichen Respekt. Denn sie alle vor dem gleichen eherne Gesetz sind: Einsamkeit. „(Lukas Desbenoit).
Die Schönheit, die nur Nacktheit von seinen Bildern ausgeht. Es gibt keine Retusche oder Zuschneiden. Wir finden in seiner Arbeit das gleiche quadratische Format, das Trap unsere Augen in Fotos, wo die Farbe des Auges für ein Schwarz-Weiß-einschneidenden abgelehnt. Jede Künstlichkeit verschwunden uns nicht mit der Inszenierung eines Themas befassen, sondern eine durch das Strahlungs Licht verstärkt Präsenz und fremd, erlebte einen Moment des Lebens und nicht die von Posen. Es ist dieses Licht, verbunden mit der mittleren und Trivier, die ihn obsesses, dass seine Werke die Aura verleiht, die sie so vergegenwärtigt:
„In 35 Jahre der fotografischen Praxis, Obsessionen, ist es vielleicht das, was bleibt: ein singuläres Aufzeichnungsmodus Licht brennen, ging von einem Bild zum anderen, um eine Folge Vorschläge sind gleichermaßen noch jeweils als singuläre als der Bruchteil der Zeit, auf die sie sich bezieht. „(Markus Trivier).

Genommen von der Front, mit einem Blick des Subjekts auf das Ziel gerichtet, Fotos Marc Trivier realisierte Persönlichkeiten der 1980er Jahre jene ein Porträt Stern sind es nicht, sondern das Ergebnis eines Wunsches nach Schändung:
„Statt Porträtist Schriftsteller und Künstler unter anderem zu sein, wurde er von seinen Bedingungen den Rand gedrängt: Der Vorwand der Einstellungen, seine Modelle warten, er fragen tat mehrere Minuten, was gibt ihnen eine müde. Vielleicht erwartet er ein natürlicheres Verhalten. Und kommt von Angesicht zu Francis Bacon prekär, Samuel Beckett, Jean Dubuffet und Michel Foucault mehr oder weniger in ihren Stühlen verpackt. Intime Bilder. “. (Fatigue Bild chesz Marc Trivier, S. Rousselle Tellier, die Margen im Jahr 2004)
Fotografiert in ihrer persönlichen Welt, ihr Zimmer die meiste Zeit, die Themen aufgeben, nicht gemeistert länger ihr Image. Das resultierende Ungleichgewicht zeigt die Zerbrechlichkeit dieser Persönlichkeiten so stark und ermöglicht Trivier die Einheit des inneren Körpers und die Öffentlichkeitsarbeit wiederherzustellen.
„Ich las Genet; für mich Genet, war es die Buchstaben auf einem Buch. Und dann eines Tages sah ich ihr Porträt, da es einen Bruch war. Wie war es möglich, dass solche Zeichen sind auch jemand? ein Porträt zu machen ist, den Namen und das Gesicht wieder zu vereinen. „(Markus Trivier).
Warhol, Foucault, Beckett, Dubuffet ... die größten Schriftsteller und Künstler haben für Trivier gestellt. Gleichzeitig sind die Künstler auch in dem Rande der Gesellschaft interessiert, dass Männer wollen nicht sehen. Er fotografiert dann die entfremdete und Schlachthöfen es neben den Prominenten auf. In den späten 1980er Jahren ist seine Arbeit weithin anerkannt und er erhielt den renommierten Young Photographer Award des International Center of Photography in 1988 und dem Preis Foto Open (Charleroi). Nach dem Palais de Tokyo in Paris und dem Musée de l'Elysée in Lausanne, Casino Luxemburg, widmete das Europäische Haus der Fotografie in Paris eine große Retrospektive im Jahr 2011.
 

Ensemble des expositions de Marc Trivier

800 €

Réf : 62273

bestellen

Buch


On-line Hilfe