Librairie Le Feu Follet - Paris - +33 (0)1 56 08 08 85 - Kontakt - 31 Rue Henri Barbusse, 75005 Paris

Alte Bücher - Bibliophilie - Kunst


Verkauf - Einschätzung - Einkauf
Les Partenaires du feu follet Ilab : International League of Antiquarian Booksellers SLAM : Syndicat national de la Librairie Ancienne et Moderne






   Erste Ausgabe
   Signiert
   Idée cadeaux
+ mehrere Kriterien

Suchen durch 31619 seltene Bücher :
erste Auflagen, alte Bücher von dem Inkunabel bis dem XVIII Jahrhundert, moderne Bücher

Detailsuche
Anmeldung

Bestellen Sie unseren Katalog

Themen

Unersuchungen
Katalogen
Das Brief des Feu Follet
Echos
Portfolio
Word and concepts of the bibliophily
Focus
Artikeln
Der Ratsel
Neuigkeiten
In der Buchhandlung
Veranstaltungen
Leitartikel

Der Rätsel

Geheimnisvolle Schriftrollen

Mysterious ManuskriptMysterious Manuskript
Das vollständige Manuskript der Fabeln von Fontaine von einem Gefangenen, deren Identität wir nicht erreicht, in Pinerolo (Piemont) interniert unter Napoleon gegründet, nicht zu verlassen, um Historiker und Bibliophilen intrigieren.

Das Set wurde auf Bütten mit zwei Rollen von starken geschrieben bestehen aus mehreren Segmenten miteinander mit einer Gesamtlänge von 250 Metern (800 Fuß) und 3 Zentimeter breit verklebt.
Angabe wahrscheinlich später in Bleistift enthüllt der Autor Zustand, den Ort und das Jahr seiner Haft.
Schöne Schrift in schwarzer Tinte auf zwei Linien dann die Titel ein Raster mit roter Tinte rubriziert, finden wir auf der Rückseite der einer handschriftlichen Graduierung alten Regimes Fuß (32,48 cm).

Der einzige Beweis ist, dass der Editor war ein sehr gebildeter Mann, wie die Rechtschreib ist ordentlich und regelmäßig. Er hatte Zugang zu Papier und ein Schreibmaterial (Federn und schwarze und rote Tinte) von hoher Qualität, die zeigt, dass es war ein wichtiger Gefangener. Wusste er, den Text auswendig? Gab es persönliche Bücher oder die Möglichkeit, in einer Bibliothek zu konsultieren? War er ein politischer Gefangener? War es Französisch? Wir wissen es nicht. Also, warum der Gefangene gab diesen in die seltsame Form? Vielleicht hat er wollte, wie Sade zu verbergen seinen Häschern in die Zwischenräume der Wand.

Alle Fotos hier.
Lassen Sie ein Kommentar

Librairie Le Feu Follet - 10/07/2015 11:45

Bonjour,

En effet c'est une idée, malheureusement la forteresse n'existe plus, et l'office du tourisme de Pignerol ne nous aide pas ! Les archives de la police semblent aussi une bonne piste, je vais l'étudier. Merci pour votre intérêt !


Court - 10/07/2015 11:22

A-t-on par hasard les registres d'écrou de la forteresse de Pignerol pour cette période? Une autre piste serait ce qui peut subsister des Archives de la Police.
Bien à vous.
MC


  On-line Hilfe